Mainz 05 hofft auf guten Jahresabschluss gegen Hertha

Die Mainzer haben sich aktuell auf die siebten Tabellenplatz vorgearbeitet. Auswärts passt gerade vieles, sagt der Trainer. Mit dem richtigen Selbstbewusstsein habe man auch beim Tabellendritten in Berlin alles in der Hand.

In der Bundesliga steht der letzte Spieltag vor der Winterpause ins Haus. Mancher mag vorausgesehen haben, dass die Bayern Herbstmeister werden. Aber wer hätte zu Saisonbeginn gedacht, dass sich das Match Hertha gegen Mainz im oberen Tabellendrittel abspielen würde?

FSV-Trainer Martin Schmidt jedenfalls nicht: „Um so schöner ist es natürlich, zum Abschluss vor Weihnachten noch mal so eine gute, schöne Official zu haben und darauf freuen wir uns schon die ganze Woche, man merkt es im Team.“

Die Mainzer haben sich aktuell auf die siebten Tabellenplatz vorgearbeitet. Auswärts passt gerade vieles, sagt der Trainer. Mit dem richtigen Selbstbewusstsein habe man auch beim Tabellendritten in Berlin alles in der Hand.

Schmidt: „Wenn wir auf Reisen gehen, ist es uns eigentlich nicht so wichtig ‚Stehen die vor uns oder stehen die hinter uns?‘, sondern wichtig ist: Was wollen wir da?“

Nach dem 2:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Nürnberg ist die Stimmung auch bei Hertha BSC Berlin ausgezeichnet. Effizienz vorm Tor, das könnte auch am Sonntag gegen Mainz das richtige Rezept sein.

Trainer Pal Dardai: „Aber dafür haben wir gearbeitet. Habe ich immer gesagt: 30 Prozent Glücksfaktor brauchst Du, und jetzt hast Du das, und das muss man nutzen, muss man mitschwimmen, mitmachen. Und deswegen Konzentration hoch halten.“

Wenn es auch noch am letzten Spieltag klappe, so Dardai, dann wäre das wirklich ein schönes Weihnachten.

Anpfiff der Begegnung im Berliner Olympiastadion ist am Sonntag um 15:30 Uhr.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters