Das Hundeschwimmbad – «Nicht vom Beckenrand springen»

Ein Schwimmbad nur für Hunde? Ungestörter Badespaß für Vierbeiner ist seit Jahresbeginn in Unterfranken möglich. Das Hundeschwimmbad ist das erste in Bayern. Und die ersten Gäste sind begeistert.

Ochsenfurt, 15.01.16: Achtung, fertig und rein ins Wasser. Labradorhündin Shiva ist hellauf begeistert. Mit ihrem Frauchen ist sie heute zu Gast im ersten Hundeschwimmbad Bayerns. Zusammen mit einem kleinen Wasserball kann sich die Hundedame in verschiedenen mal so richtig austoben.

Solche Hundeschwimmbäder wie hier im unterfränkischen Ochsenfurt gibt es Experten zufolge deutschlandweit nur eine Handvoll.

Und das Angebot kann sich sehen lassen. Planschen, sportliches Bahnenziehen, ja selbst gesundheitsfördernde Aqua-Gymnastik unter Anleitung wird hier für die Vierbeiner angeboten. 7,50 Euro kostet eine Stunde toben und schwimmen im Wasser.

Übrigens: die Regeln im Schwimmbad für Hunde sind ähnlich wie bei denen für Menschen. So dürfen die Gäste nicht vom Beckenrand springen und müssen vor dem Schwimmen duschen. Pipi und andere Geschäfte werden draußen im Freien verrichtet. Diese Einführung bekommen alle Neuankömmlinge.

Nach dem Wassersport ist dann noch etwas Verwöhnung für Shiva angesagt. Da gibts ein schönes Seifenpeeling, eine Dusche und zum Schluss noch eine kleine Massage von Frauchen Melanie.

Am Ende noch das nasse Fell trockengeföhnt und dann ist der Besuch im Hundeschwimmbad schon wieder vorbei. Shiva hats sichtlich gefallen. Und auch Frauchen Melanie meint am Ende, sie werden bald wiederkommen.

Video-Source: dpa
Fotos: picture alliance