Rückblick: Deutsche Promis 2015

Ob Flüchtlinge, Liebes-Comeback oder Geburt im TV: 2015 sorgen deutsche Promis wieder für eine Menge Gesprächsstoff. Doch auch mit ernsten Themen gerieten sie in die Schlagzeilen.

2015 neigt sich dem Ende: Es war ein aufregendes Jahr für deutsche Promis – vor allem, weil es politisch war. Die Flüchtlingskrise hielt alle in Atem, auch Til Schweiger. Der Schauspieler sprach sich gegen Rassismus aus und fand in Vizekanzler Sigmar Gabriel einen Verbündeten. Sein Plan, in einer Kaserne ein Flüchtlingsheim mitzubauen, geriet allerdings ins Stocken.

Auch YouTube-Star LeFloid hatte politische Ambitionen – und interviewte im Sommer die Bundeskanzlerin. Danach hagelte es Kritik: LeFloid habe Merkel nur seichte Fragen gestellt, warfen ihm Journalisten vor. Der YouTube-Star hielt dagegen: An weltverändernde Enthüllungen durch echt Journalisten über Merkel könne er sich schließlich nicht erinnern.

Einer der mal Politiker war und jetzt eher in Liebesdingen Schlagzeilen macht, ist Christian Wulff. Der frühere Bundespräsident Christian Wulff kam 2015 wieder mit seiner Frau Bettina zusammen. Zwei Jahre waren die beiden getrennt – jetzt ist Wulff erleichtert, wieder bei seiner Bettina zu sein.

Auch Daniela Katzenberger hat 2015 mal wieder Schlagzeilen gemacht. Tochter Sophia kam gesund zur Welt. Bei der Katze und Lucas Cordalis kam der Trash natürlich nicht zu kurz: Schwangerschaft und Geburt konnte alle Welt im Fernsehen verfolgen.

Ob alle weiblichen Fans gern ein Kind von Mädchenschwarm Elyas M’Barek hätten ist unklar. Fakt ist, dass der Rummel um «Fack Ju Göhte 2» so groß war, dass die Polizei in Nürnberg sogar eine Veranstaltung abbrechen musste. Der Schauspieler hat bei Facebook fast 2,4 Millionen Fans. Mal schauen, wie viele 2016 noch dazukommen.