Zug nach Unwetter in Ostthüringen entgleist

Nach Starkregen und Hagel war eine Schlamm- und Gerölllawine auf die Gleise niedergegangen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Entgleist nach einem Unwetter. Die Waggons dieses Regionalzuges in Ostthüringen sind aus den Schienen gesprungen. Auf die Strecke zwischen Stadtroda und Papiermühle war nach Starkregen und Hagel am Freitag eine Schlamm- und Gerölllawine niedergegangen, wie Uwe Kebbel von der Feuerwehr Hermsdorf berichtet.

„Durch diese Schlammlawine ist höchstwahrscheinlich dieser Zug entgleist. Wie schon gesagt, der erste Waggon ist komplett dann entgleist und in dann in Richtung rechtes Bergmassiv gefahren und ist dort, wie schon gesagt, komplett entgleist worden und der restliche Zug stand jetzt auf Kippe.“

Es gebe acht leichtverletzte Personen, sagte Kebbel, ein Mensch sei mittelschwer verletzt worden.

Die Verletzten wurden zu einer Sammelstelle am Bahnhof Stadtroda gebracht. Der Unglückszug sowie ein auf weiterer Zug auf dem Nebengleis wurden evakuiert.