World Naked Bike Ride: Nackte Radler fordernmehr Respekt

Hier geht es um die nackte Tatsache, dass Fahrradfahrer einen gefährlichen Stand haben im Straßenverkehr einer Großstadt. Und wie exponiert die Radler sich fühlen, wollten diese Demonstranten am Samstag in der spanischen Hauptstadt Madrid plakativ vorführen. Unbekleidet kutschierten sie bei schönstem Sonnenschein durch die Straßen und machten damit auf anschauliche Weise klar, wie sie sich im Straßenverkehr positioniert fühlen, nämlich schutzlos und ohne genug Aufmerksamkeit für ihre Belange. Das dürfte sich nach solchen Auftritten vermutlich ändern. Hier die Stimmen von einigen der Demonstranten am Samstag in Madrid:

„Wir wollen mehr Respekt für die Radfahrer, mehr Radwege. Und wir wollen die vielen tödlichen Unfälle von Radfahrer in den Straßen von Madrid anprangern. Das muss aufhören. Radfahrer müssen einfach mehr beachtet werden. Die Leute sollten losziehen und mehr Fahrrad fahren. Denn so gibt es dann auch weniger Umweltverschmutzung.“

„Mal sehen, ob wir es schaffen, eine besser Stadt für Radfahrer hinzubekommen. Wir wollen eine Stadt, die nicht so schmutzig ist.“

Diese Demonstration fand bereits zum 14. Mal in der spanischen Metropole statt. Und auch in anderen Städten gibt es ähnliche Veranstaltungen. Den Organisatoren geht es primär um Verbesserungen für Radfahrer im Stadtverkehr. Teilnehmer der Demonstration müssen nicht obligatorisch nackt sein. Auch bekleidete Radler sind herzlich Willkommen aber natürlich deutlich weniger spektakulär.