Was machen diese Nackedeis im Londoner Zoo?

Hunderte Menschen sprinteten splitterfasernackt durch den Londoner Zoo und posierten mit Pinguinen. Die freche Aktion hatte sogar einen guten Zweck.

London ist die inoffizielle Hauptstadt der Nackt-Aktivisten! Erst vor einem Monat radelten hüllenlose Briten durch die Stadt, um für mehr Radfahrwege in der Stadt und gegen den Autoverkehr zu protestieren.

Nun zogen am Donnerstag Tierschützer im Londoner Zoo nach. In einer wilden Aktion zogen sie blank und sprinteten völlig hemmungslos durch den Park.

Sie posierten im Pinguin-Gehege und ließen sich im Tigerbereich fotografieren.

Ziel der wilden Aktion: Aufmerksamkeit für die vom Aussterbenbedrohten Wildtiger in Sumatra. Am Abend gab es nämlich noch eine Spendenaktion für die indonesischen Tiere.

Video-Source: B.Z./picture alliance
Fotos: picture alliance