Vor G20-Gipfel: Brand in Hamburger Porsche-Zentrum

In Hamburg sind in der Nacht zum Donnerstag auf dem Gelände eines Autohändlers zahlreiche Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Anwohner wurden von der Feuerwehr aufgefordert, Fenster und Türen wegen der Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Mehrere Dutzend Einsatzkräfte waren vor Ort.

Es wird untersucht, ob es bei dem Feuer einen Zusammenhang mit dem am Freitag beginnenden G20-Gipfel gibt. Einen technischen Defekt könne man derzeit zumindest ausschließen, sagte Jan-Ole Unger, Pressesprecher der Feuerwehr.

„Hier ist Brandbeschleuniger gefunden worden. Man kann mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von einem gestifteten Feuer ausgehen.“

Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Am Freitag und Samstag kommen die Staats- und Regierungschefs der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer zu ihrem Gipfel in Hamburg zusammen. Die Polizei rechnet mit zahlreichen Demonstrationen und erwartet Tausende gewaltbereite Globalisierungsgegner.