USA fliegen Luftangriff auf IS-Extremist „Dschihadi John“

Die USA haben am Donnerstag einen Luftangriff in Syrien auf den britischen IS-Extremisten Mohammed Emwazi, besser bekannt als „Dschihadi John“ ausgeführt. Das teilte das Pentagon auf seiner Webseite mit. „Dschihadi John“ ist aus IS-Videos bekannt, in denen unter anderem amerikanische, britische und japanische Geiseln vor laufender Kamera auf grausame Weise getötet wurden.

Das Pentagon sagte auf seiner Seite, man prüfe noch, ob der Luftangriff in der syrischen IS-Hochburg Rakka erfolgreich war. Die BBC berichtete unter Berufung auf Quellen, dass „Dschihadi John“ mit hoher Sicherheit getötet wurde. Sollte der Luftangriff geglückt sein, wäre die Nachricht ein Meilenstein im US-geführten Kampf gegen den IS.