Unglück auf Madeira: 13 Tote bei Volksfest durch umgestürzte Eiche

Mindestens 11 Menschen kamen am Dienstag auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira ums Leben. Die Personen nahmen an einer traditionellen Maria-Himmelfahrts-Prozession teil.

Wie lokale Medien mitteilten, habe das Fest auf einem Hügel der Insel-Hauptstadt Funchal stattgefunden.

Mindestens 35 weitere Personen seien mit Knochenbrüchen und Kopfverletzungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert worden.

Das Fest „Festa da Senhora do Monte“ ist auch bei Touristen aus dem Ausland beliebt.