Über 300 Schildkröten im Koffer geschmuggelt

Zollbeamten des malaysischen Flughafens Kuala Lumpur International Airport gelang ein ungewöhnlicher Fang.

Die Zollbeamten des malaysischen Flughafens Kuala Lumpur International Airport staunten sicherlich nicht schlecht als sie diese Koffer öffneten. Denn anstatt der in den Papieren angegeben Steine, fanden sie über 300 Schildkröten. Die Koffer mit den Schildkröten sollen aus Madagaskar stammen, sagte der Direktor der Zollbehörde Abdul Wahid Sulong.

„Wir haben die Kisten, in denen die Koffer waren, inspiziert, dann haben wir fünf Schildkröten gefunden, die zur Art der Madagassischen Schnabelbrustschildkröte gehören. 325 Tiere sind wahrscheinlich Indische Sternschildkröten. Der Gesamtwert beläuft sich auf rund 250.000 Euro.“

Malaysia gilt als einer der größten Umschlagplätze für den illegalen Handel mit bedrohten Tierarten. Von dort werden die Tiere in andere asiatische Länder geschmuggelt.