Trumps Sprecher Spicer tritt zurück

Der „New York Times“ zufolge will der 45-jährige Spicer unter dem neuen Kommunikationschef Anthony Scaramucci nicht mehr als Sprecher bleiben.

Unmittelbar zuvor hatte sich Trump für den Wall-Street-Banker Anthony Scaramucci als neuen Kommunikationschef entschieden. Der „New York Times“ zufolge war der 45-jährige Spicer damit nicht einverstanden und wollte unter Scaramucci auch nicht Sprecher bleiben. Spicer hatte seit dem Amtsantritt Trumps zu Journalisten ein gespanntes Verhältnis. Ihm wurde immer wieder vorgeworfen, irreführende oder falsche Informationen zu verbreiten. In den vergangenen Wochen wurden seine Auftritte im Presseraum des Weißen Hauses seltener. Wall-Street-Banker Scaramucci soll bereits im August seinen neuen Job als Kommunikationschef antreten.