Trump verteidigt Reaktion auf Gewalt in Charlottesville

Der US-Präsident hat erneut Medienschelte betrieben.

US-Präsident Donald Trump hat seine Reaktion auf die Gewalt bei einem Neonazi-Aufmarsch in Charlottesville verteidigt. Seine Bemerkungen danach seien „perfekt“ gewesen, sagte der Republikaner am Dienstag vor Tausenden Anhängern. Darüber hätten Medien nicht berichtet.

„Das sind wirklich unaufrichtige Leute. Nicht alle – es gibt ein paar sehr gute Reporter, ein paar sehr faire Journalisten, aber für die meisten gilt, ehrlich: Das sind wirklich unaufrichtige Leute. Sie sind schlechte Leute. Und ich glaube wirklich, dass sie unser Land nicht lieben. Das glaube ich. Und ich denke nicht, dass sie sich ändern werden, deshalb mach ich das. Wenn sie sich ändern würden, würde ich das niemals sagen. Die einzigen, die diesen Hass-Gruppen eine Plattform bieten, sind die Medien selbst und die Fakenews.“

Trump hatte Rechtsextremisten und Gegendemonstranten für die Gewalt in Charlottesville verantwortlich gemacht. Bei den Protesten kam eine Frau ums Leben.