Tropensturm „Nate“ verwüstete Teile Zentralamerikas

In der Region kamen zahlreiche Menschen ums Leben.

Der Tropensturm mit dem Namen „Nate“ hat in Zentralamerika eine Schneiße der Verwüstung hinterlassen. Heftige Regenfälle und Überschwemmungen gab es am Freitag in Nicaragua. Nach Angaben der Behörden sind in der Region Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Nate kam mit Windgeschwindigkeiten von rund 100 km/h.

Der Sturm bewegt sich nun in Richtung US-amerikanische Golfküste. Man erwartet in den USA einen Hurrikan der Kategorie 1 auf der fünfstufigen Skala.

Der Tropensturm soll dort zwischen Samstag und Sonntag ankommen. Zuvor wird er über Mexiko hinwegfegen.