Steinmeier: Es begann als Fußballfest und endete im Inferno

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier: „Was wir heute Nacht und noch heute Morgen an Nachrichten aus Paris bekommen, die Dimension des Grauens, das sich in all dem verkörpert, übersteigt die Vorstellungskraft eines jeden.

Auch die der hier Anwesenden, die wir heute zur Zukunft Syriens zusammengekommen sind.

Das, was als Fußballfest, als ein Spiel der Nationalmannschaften Deutschland gegen Frankreich begann, endete in einem Inferno des Terrors gestern Abend.

Das ist eine Stunde, in der wir gegenwärtig nur sagen können, in dieser Stunde des Leids, der Verzweiflung in Frankreich, stehen wir fest an der Seite unserer französischen Freunde und im Augenblick ist unser Mitgefühl, unsere Anteilnahme bei den Opfern und den Angehörigen der Opfern.“