Staatsakt für zwei Pandabären

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Präsident begrüßen Meng Meng und Jiao Qing als Symbol für die freundschaftlichen Beziehungen der beiden Länder.

Mit einem Staatsakt haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Präsident Xi Jinping am Mittwoch das neue Pandabärengehege im Berliner Zoo eröffnet. Bei der symbolischen Übergabe sagte der chinesische Präsident, er hoffe, dass die beiden Bären Meng Meng und Jiao Qing Berlin Glück bringen.

XI JINPING, CHINESISCHER PRÄSIDENT:

„Wir sagen immer, dass die Beziehungen von Nationen auf der Freundschaft der Bevölkerungen basieren. Und ich hoffe, dass die zwei Pandabären Träumchen und Schätzchen die Beziehungen zwischen unserer beiden Ländern noch mal vertiefen können und sie neue Botschafter für die Freundschaft zwischen beiden Bevölkerungen werden können.“

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, dass die Pandabären symbolisch für die Beziehungen zwischen Deutschland und China stünden.

ANGELA MERKEL, BUNDESKANZLERIN:

„Nun haben wir zwei sehr sympathische Diplomaten hier, nämlich die beiden Pandabären. Und ich denke, dass Jiao Qing und Meng Meng werden Sonderbotschafter unserer beiden Länder sein und hoffentlich viele, viele Menschen erfreuen. Alles Gute für die beiden, herzlichen Dank allen, die an der Ankunft und den Vorbereitungen mitgewirkt haben.“

Die Tiere sind aber nicht nur eine touristische Attraktion, sondern auch Teil von Chinas Panda-Diplomatie. Jahrhundertlang verschenkte das asiatische Land die Bären, als Zeichen der Freundschaft an andere Nationen. Die Übergabe der Pandas gilt als große Ehre. Schließlich gilt der Bambusbär als gefährdete Tierart. Nur noch etwa 2000 Tiere leben in China in freier Wildbahn.

Seit den 80er Jahren werden die Tiere allerdings nur noch verliehen, gegen sechs- bis siebenstellige Beträge pro Jahr. Auch im Ausland geborene Jungtiere bleiben Eigentum der Volksrepublik.

In der vergangenen Woche hatten Meng Meng und Jiao Qing ihr neues Zuhause bezogen. Der Berliner Zoo ist damit der einzige in Deutschland mit Pandas. Zoobesucher können die beiden Bambusbären ab Donnerstag sehen.