SPD will AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen

AfD-Chefin Frauke Petry löste am Wochenende harsche Kritik mit der Forderung aus, notfalls an den Grenzen auf Flüchtlinge schießen zu lassen.

Die SPD-Generalsekretärin Katharina Barley will die AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Die AfD forderte am Wochenende notfalls an den Grenzen auf Flüchtlinge schießen zu lassen.

„Die AfD zeigt jetzt ihr wahres Gesicht. Ein Schießbefehl an der deutschen Grenze – das kann sich, glaube ich, keiner mehr vorstellen. Das hat es mal gegeben in der deutschen Vergangenheit. Aber das sind Zustände, die wir nicht wieder haben wollen. Dort, wo die AfD rechtsextreme Tendenzen aufweist oder starke Verflechtungen auch mit der NPD aufweist, da muss natürlich der Verfassungsschutz auch beobachten.“

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters