Sieben Weisshelme bei Schiesserei in Syrien getötet

Der Angriff habe einem Büro der Hilfsorganisation in der Stadt Sarmin gegolten.

Unbekannte hatten sie am Wochenende erschossen: Sieben Mitarbeiter der syrischen Hilfsorganisation „Weißhelme“. Am Samstag wurden die Männer beigesetzt. Freunde und Familie nahmen von ihnen Abschied. Die Angreifer haben bei dem Vorfall in der von Rebellen gehaltenen Provinz Idlib zwei Fahrzeuge und andere Ausrüstung erbeutet, teilte die Organisation über Twitter mit. Der Angriff habe einem Büro der Hilfsorganisation in der Stadt Sarmin gegolten.

Unter den Getöteten soll auch ein Mitarbeiter sein, der an der Rettung eines Babys in Idlib im September 2016 beteiligt war. Die Weißhelme sind in den syrischen Rebellengebieten aktiv.