Schnee und Kälte sorgen für Chaos in Griechenland

Griechenland einmal ganz anders: Eine heftige Kältewelle hat am Wochenende das Land in den Griff genommen. Es gab massiven Schneefall, die Temperaturen sanken örtlich deutlich unter Null Grad Celsius. Vielerorts war die Versorgung mit Energie und Wasser unterbrochen, in manchen Regionen brach der Transport zusammen.

In der Region von Marathon ist die Lage ähnlich schwierig wie anderswo, wie Verwaltungsvertreter Yannis Bousoulas sagt:

„Es gibt so viel Schnee hier, vor allem nachts war es schwierig. Zum Glück haben wir uns weitere Technik besorgt, und zusammen mit der normalen Gemeindetechnik schafften wir es, dass die Straßen nutzbar blieben und die Probleme nicht zu groß wurden – aber der Schnee ist einfach zu viel.“

Es ist bereits die zweite Kältewelle innerhalb von zehn Tagen in Griechenland. Vor allem für die vielen Tausend Flüchtlinge in ihren überfüllten Lagern scheint die Situation sehr angespannt, wie hier auf der Insel Lesbos. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen hat die griechischen Behörden erneut gebeten, die Flüchtlinge in Richtung Norden zu bringen. Aber das dürfte weiterhin alles andere als einfach sein.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters