Russland: Großbrand in Klinik

Nach Angaben vom Zivilschutz waren mehr als 270 Rettungskräfte im Einsatz sowie rund 50 Fahrzeuge. Dutzende Menschen sind ums Leben gekommen.

Es ist ein mühsamer Kampf gegen die Flammen gewesen und für viele Menschen kam jede Hilfe zu spät.

In Woronesch, das liegt etwa 500 Kilometer südlich von Moskau, ist es am frühen Sonntagmorgen zu einem Großbrand in einer psychiatrischen Klinik gekommen.

Ein Mitarbeiter der Klinik beschreibt, was er erlebt hat: „Ich musste husten, die Tür wurde aufgebrochen. So kam frische Luft ins Gebäude. Dann habe ich anderen raus geholfen.“

Der Chef der Rettungskräfte, erklärt wo der Brand vermutlich begonnen hat: „Das Feuer begann in den Räumen, wo sich die bettlägerigen Patienten befanden.“

Nach Angaben vom Zivilschutz waren mehr als 270 Rettungskräfte im Einsatz sowie rund 50 Fahrzeuge.

In der Klinik hätte sich etwa 70 Patienten befunden, einige von ihnen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderungen.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters