Ronaldo bricht wütend Pressekonferenz ab

Dem Superstar von Real Madrid hatte eine kritische Frage eines Journalisten nicht gepasst.

Das Gesprächsklima war alles andere als entspannt, zwischen Christiano Ronaldo und den Journalisten.

Auf der Pressekonferenz vor dem Champions League Spiel zwischen dem AS Rom und Real Madrid reagierte der Real-Star zunächst irritiert und dann zunehmend wütend auf die Fragen der Sportreporter.

Die Frage nach seinem angeblich kühlen Verhältnis zu seinen Teamkollegen Bale und Benzema fand er schon nicht gut. Als ein Fragesteller seine zuletzt magere Auswärtstor-Bilanz ansprach, platzte Ronaldo der Kragen:

„Nennen Sie mir einen Spieler, der seit ich in Spanien bin mehr Tore geschossen hat als ich. Da fällt ihnen keiner ein. Vielen Dank!“

Alle weiteren Kommentare des Journalisten ignorierte Ronaldo einfach, stand auf und verschwand.

Ein Verhalten, das auch Real-Trainer Zinedine Zidane erst einmal verdauen musste.