Rekordversuch: Kenianer Eliud Kipchoge scheitert knapp

Eliud Kipchoge lief am Samstag die Marathonstrecke in 2:00:25 Stunden.

Einen Marathon in unter zwei Stunden laufen – diesen Traum haben viele. Für Eliud Kipchoge schien er am Samstag zum Greifen nah. Auf einer dreispurigen, exakt ausgemessenen Rennstrecke im italienischen Monza wollte der Kenianer das Unmögliche möglich machen. Der 32-Jährige scheiterte allerdings mit 2:00:25 knapp.

„Ich bin trotzdem ein glücklicher Mann, einen Marathon in zwei Stunden zu laufen. Jetzt sind es nur noch 25 Sekunden.“

„Mit einem perfekten Training und guter Planung, glaube ich, dass man die 25 Sekunden auch schaffen kann.“

Ein US-amerikanischer Sportartikelhersteller hatte den Rekordversuch mit großem Aufwand gestartet. Den offiziellen Weltrekord über die klassische 42,195-Kilometer-Distanz hält mit 2:02:57 Stunden der Kenianer Dennis Kimetto, aufgestellt 2014 in Berlin.