Putin bei TV-Auftritt: „Alles wird gut“

Fast vier Stunden lang stellte sich der russische Präsident Wladimir Putin am Donnerstag den Fragen der Bürger.

Bei dem alljährlichen TV-Marathon nahm er diesmal fast 70 Fragen entgegen.

Dabei versprühte er Optimismus. Die objektiven Konjunkturdaten würden belegen, dass die Rezession in Russland vorbei sei. Das Land sei wieder auf dem Wachstumspfad. „Alles wird gut“, sagte Putin.

In der Außenpolitik hoffe er auf eine Verbesserung der gespannten Beziehungen zwischen Russland und den USA, sagte Putin. Den Vorwurf, Russland habe die US-Wahlen beeinflusst, wies er erneut zurück.

„Der frühere FBI-Direktor hat gesagt, dass er glaubt, dass es eine russische Einmischung bei den US-Wahlen gegeben hat. Aber er hat dafür wieder keine Beweise präsentiert. Aber wenn er sagt, dass ihre Meinungen beeinflusst worden sind. Glaubt denn einer, dass es irgendwo auf der Welt anders ist. Was ist mit der dauerhaften amerikanischen Propaganda, der Unterstützung von amerikanisch orientierten Nichtregierungsorganisationen? An die werden Gelder gegeben. Ist das nicht auch eine Einflussnahme auf unsere Meinungen mit dem Ziel, uns bei Wahlen zu beeinflussen. Das passiert Jahr für Jahr.“

Im Scherz bot Putin dem ehemaligen FBI-Chef James Comey Asyl in Russland an. Dieser sei ein Verteidiger der Menschenrechte, sagte er

Der Frage, ob er kommendes Jahr um diese Zeit noch im Amt sein werde, wich er aus.

„Zunächst arbeite ich noch. Und zweitens möchte ich sagen, dass die russischen Wähler das entscheiden sollen. Natürlich werden ich mich irgendwann entscheiden. Ich halte es nicht für peinlich zu sagen, welche Präferenzen ich habe.

Aber am Ende sollten wir nicht vergessen, dass nur der Wähler, der russische Bürger bestimmen kann, wer die Region, die Stadt oder das Land führen kann.“

Für 2018 ist die nächste Präsidentenwahl angesetzt. Putin dominiert die Politik seines Landes seit 17 Jahren. Umfragen zufolge würde er klar wiedergewählt. Allerdings zeigen die Erhebungen auch eine weit verbreitete Politikverdrossenheit.