Präsidentschaftswahl: Stichwahl in Frankreich beginnt

Unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen hat in Frankreich die Stichwahl um die Präsidentschaft begonnen. Knapp 47 Millionen Franzosen sind am Sonntag aufgerufen, ihr Staatsoberhaupt zu wählen. Der links-liberale unabhängige Kandidat Emmanuel Macron gilt als klarer Favorit. Er lag zuletzt in Umfragen bis zu 24 Prozentpunkte vor seiner Konkurrentin Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National. Unsicherheit birgt die Wahlbeteiligung. Meinungsforschern zufolge könnte ein Viertel der Wähler den Urnen fernbleiben. Zudem sorgte kurz vor Ende des Wahlkampfs die Nachricht, dass das Macron-Team einem massiven Hackerangriff ausgesetzt war, für Aufregung. Mit ersten Prognosen ist nach Schließung der letzten Wahllokale um 20.00 Uhr zu rechnen.