Pegida demonstriert nach der Bundestagswahl

Rund 2000 Demonstranten hatten sich in der Dresdner Innenstadt versammelt, wie die Polizei mitteilte. Etwa gleich viel, wie in der jüngeren Vergangenheit.

Einen Tag nach der Bundestagswahl versammelten sich in Dresden am Montagabend erneut viele Hundert Menschen, um gegen die Bundesregierung und ihre Flüchtlingspolitik zu demonstrieren. Rund 2000 Demonstranten hatten sich im Rahmen der PEGIDA-Veranstaltung in der Innenstadt versammelt, teilte die Polizei mit. Etwa gleich viel, wie in der jüngeren Vergangenheit.

Bei der Bundestagswahl war die Partei „Alternative für Deutschland“ am Sonntag in Sachsen stärkste Kraft geworden. Nach dem vorläufigen Endergebnis erhielt sie bundesweit 12,6 Prozent der Stimmen und wird damit die drittstärkste Kraft im neuen Bundestag sein.