Nordkorea feuert mehrere Kurzstreckenraketen ab

Nordkorea hat dem südkoreanischen und US-Militär zufolge mehrere Kurzstreckenraketen abgefeuert.

Hier zu sehen: Archiv-Bilder des Nordkoreanischen Staatsfernsehens von vorangegangenen Raketenstarts.

Die Kurzstreckenraketen seien in nordöstliche Richtung etwa 250 Kilometer weit geflogen und an der Ostküste ins Meer gestürzt.

Das US-Militär hat eigenen Angaben zufolge drei Geschosse gefunden. Die Test seien aber gescheitert. Eine der Raketen sei unmittelbar nach dem Start explodiert. Sie hätten weder eine Gefahr für die USA noch für die US-Pazifikinsel Guam dargestellt.

Zuletzt hatte Nordkorea Ende Juli eine Interkontinentalrakete getestet, die Experten zufolge auch die USA hätte erreichen können.

Daraufhin kam es zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen der Staatsführung in Pjöngjang und US-Präsident Donald Trump.