Noch 65 Vermisste nach Hochhausbrand in London

Nach dem verheerenden Hochhausbrand in London werden immer noch 65 Menschen vermisst. Das berichteten britische Medien am Freitag. Es gibt kaum noch Hoffnung auf Überlebende in der ausgebrannten Ruine des „Grenfell Tower“. Die Polizei hat bislang den Tod von 17 Menschen bestätigt, aber hinzugefügt, dass die Zahl noch steigen dürfte.

Der Brand in der Nacht zum Mittwoch hatte das 24-stöckige Gebäude im Stadtteil North Kensington zerstört. Dort lebten bis zu 600 Menschen in mehr als 120 Wohnungen. Premierministerin Theresa May hat eine umfassende Untersuchung der Ursache angekündigt.