Boxspektakel in Las Vegas: Mayweather siegt durch Technischen K.o.

Der Gewinner des Show-Kampfs von Las Vegas heißt Floyd „Money“ Mayweather. In der Nacht zu Sonntag war es zu dem von der Box-Szene heiß ersehnten Aufeinandertreffen zwischen dem US-Amerikaner Mayweather und dem irischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor „The Notorious“ McGregor gekommen. Der Boxer siegte klar durch einen Technischen K.o. in der 10. Runde. Damit kann Mayweather auf eine weiterhin makellose Karriere zurückschauen: 50 Siege in 50 Profi-Kämpfen. Nach dem Fight zeigte sich Mayweather abgeklärt und zufrieden:

„Nach 21 Jahren im Boxsport kann ich sage, es gab super Kämpfe und auch langweilige. Aber am Ende werde ich immer als Gewinner in Erinnerung bleiben.“

Der Ire „The Notorious“ McGregor zeigte er sich nach seiner Niederlage mit einem Glas Whisky in der Hand und deutlich gezeichnet vom Kampf zuvor als guter Verlierer:

„Das habe ich nicht kommen sehen. Dreimal hast du die Taktik geändert, wie ein echter Champion. Ich habe einen riesen Respekt davor.“

Mayweather betonte nach dem Kampf, dass dies nun für ihn das klar definierte Ende seiner Karriere als aktiver Boxer im Ring gewesen sei. Rund 350 Millionen US-Dollar sollten dem 40-Jährigen eine gewisse Unabhängigkeit für die kommenden Jahre garantieren. Doch dem Box-Sport will er weiterhin treu bleiben.

Nach eigener Aussage hat er nun vor, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und als Trainer weiterzumachen.