Paris: Mann verletzt Lehrer mit Messer und erwähnt „IS“

Der Täter flüchtete danach vom Tatort in Paris, der Lehrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein maskierter Mann hat im Pariser Norden mit einem Messer bewaffnet eine Schule angegriffen und dabei einen Lehrer verletzt. Als er den Tatort verließ, soll er gesagt haben, dass er für den Islamischen Staat handle, sagte ein Sprecher der französischen Polizei.

„Das ist in diesem Stadium der Untersuchungen ein Detail, das mit der höchsten Aufmerksamkeit geprüft werden muss. Wir wissen nicht, ob wir es mit jemandem zu tun haben, der Verbindungen zum IS hat oder ob es einfach ein isolierter Angriff war.“

Der Täter flüchtete nach dem Angriff, laut Polizei fahndet die Anti-Terror-Einheit nach dem Mann. Der Lehrer wurde in ein Krankenhaus gebracht und soll sich nicht in Lebensgefahr befinden. Der Unterricht an der Schule wurde abgebrochen und die Kinder evakuiert. Die Tat ereignete sich rund einen Monat, nachdem Paris von einer Reihe von Anschlägen erschüttert wurde, bei denen 130 Menschen starben.