„La La Land“ räumt bei den Golden Globes ab

Der Musical-Film hat bei den Golden Globes so viele Preise gewonnen wie kein Film zuvor.

Ryan Gosling wurde bei den 74. Golden Globe Awards in Beverley Hills als bester Schauspieler in einem Musical oder einer Komödie ausgezeichnet. Für seine Rolle in dem Musical-Film „La La Land“. In seiner Dankes-Rede stellte Gosling vor allem seine Frau in den Mittelpunkt. Ohne sie hätte er es nie geschafft, seine Arbeit so zu machen, wie er sie machen konnte, sagte Gosling.

Sieben Mal war „La La Land“ nominiert, sieben Mal gewann der Film auch. Bestes Drehbuch, beste Regie, beste Filmmusik, bester Filmsong. Neben Ryan Gosling als bester Schauspieler räumte Emma Stone den Preis als beste Schauspielerin in einem Musical oder einer Komödie ab.

„Das ist ein Film für Träumer. Und ich glaube, dass Hoffnung und Kreativität zu den wichtigsten Dingen in der Welt gehören“

Die deutsche Regisseurin Maren Ade und ihr Film „Toni Erdmann“ gingen dagegen bei der Golden Globe Verleihung leer aus. In der Kategorie Bester fremdsprachiger Film konnte sich der französische Beitrag „Elle“ durchsetzen.

Duch die Preisverleihung führte Late-Night-Moderator Jimmy Fallon. Mit der ein oder anderen Spitze gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump.

Video-Source: Reuters
Fotos: picture alliance