Im Gerichtssaal: Verkehrssünder lässt Drogen fallen

Wenn man vor Gericht geladen ist, sollte man vielleicht mal auf seine Drogen verzichten.

Dieser Mann aus Lorain, Ohio war eigentlich nur wegen eines Strafzettels vorgeladen.

Auf der Anklagebank drehte der 39-Jährige aber seine Kappe um und ließ ein kleines Päckchen Drogen fallen. Der Verkehrssünder hatte zunächst Glück. Das Material der Überwachungskamera zeigt, dass zunächst niemand davon Notiz nimmt.

Erst nach einer Stunde bemerkt ein Sicherheitsmann das Pulverpäckchen. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Gramm Kokain handelte.

Der Richter äußerte sich zu dem kriminellen Unglücksraben:

Er war nur wegen eines Strafzettels hier. Aus einem einfachen Strafzettel mit Geldstrafe, ist ein Verbrechen geworden. Es war also kein guter Tag für ihn.

Der 39-Jährige wurde nun festgenommen.

Merkwürdig ist jedoch, dass das Päckchen noch niemandem bei der Sicherheitskontrolle aufgefallen ist…