USA: Hochwasser in West Virginia – Zahl der Toten steigt auf 26

Die Zahl der Toten nach Naturkatastrophen in den USA ist weiter gestiegen.

Die Behörden im Bundesstaat West Virginia korrigierten die Zahl der Todesopfer am Sonntag auf 26. Heftige Regenfälle hatten Flüsse und Bäche über die Ufer treten lassen. Das Hochwasser unterspülte Straßen und riss Häuser, Brücken und Autos mit sich. In West Virginia gilt derzeit der Ausnahmezustand, der Gouverneur des Bundesstaats setzte die Nationalgarde ein.

Auch an der Westküste der USA kamen Menschen ums Leben. Durch das Zentrum des Bundesstaats Kalifornien frisst sich seit Tagen ein Waldbrand, der bisher zwei Menschen das Leben gekostet hat. Drei Feuerwehrleute wurden verletzt, mehr als 100 Häuser zerstört. Die Behörden haben für die nächsten Tage eine weitere Warnung herausgegeben, es sei weiter mit hohen Temperaturen und ungünstigen Winden zu rechnen.