Grossbritannien: Hackerattacke auf britisches Parlament

In Großbritannien hat es am Wochenende einen Cyberangriff auf das Parlament gegeben. Die Hacker hätten versucht, sich Zugang zu Emails zu verschaffen, sagte eine Sprecherin des Unterhauses. Es seien Schritte zum Schutz des Computernetzwerks getroffen worden. Dem Sender BBC zufolge führten die Abwehrmaßnahmen dazu, dass die Abgeordneten ihre Emails nicht von außerhalb des Parlamentsgebäudes einsehen konnten.

Handelsminister Liam Fox sagte im Fernsehen, die Attacke sei keine Überraschung.

„Wir wissen, dass Angreifer regelmäßige versuchen, Passwörter zu erspähen. In den vergangenen Tagen hat es sogar Berichte gegeben, wonach die Passwörter von Kabinettsmitgliedern im Internet zum Kauf angeboten wurden.“

Fox mahnte, die Menschen sollten nicht nur im Parlament sichere Passwörter benutzen.“

Im Rahmen einer weltweiten Hackerattacke auf Hunderttausende Computer weltweit wurde im Mai das britische Gesundheitswesen in Mitleidenschaft gezogen. Einige Krankenhäuser sahen sich gezwungen, Patienten abzuweisen und Routineeingriffe abzusagen.