Griechenland: Verletzte nach Beben in der Ägäis

Ein Amateurvideo zeigt Schutt in den engen Straßen der 600-Einwohner-Gemeinde Vrisa. Bei einem Beben in der Ägäis wurden zahlreiche Gebäude auf der griechischen Insel Lesbos beschädigt oder zerstört. Mehrere Menschen erlitten nach Angaben der örtlichen Feuerwehr Verletzungen.

Das Epizentrum des Bebens lag in rund 10 Kilometern Tiefe vor der Westküste der Türkei. Das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer gab die Stärke mit 6,3 an.