Gewalt und Tumulte im mazedonischen Parlament

Tumulte und fliegende Fäuste im mazedonischen Parlament am Donnerstag in Skopje.

Verärgerte Anhänger des abgewählten langjährigen Regierungschefs Gruevski haben das Parlamentsgebäude gestürmt.

Abgeordnete der Sozialdemokraten und einer Albanerpartei, die zusammen im neuen Parlament die Mehrheit stellen, wurden angegriffen.

Hintergrund dieser gewalttätigen Auseinandersetzungen war Augenzeugen zufolge, dass ein Albaner zum Parlamentspräsidenten gewählt werden sollte.

Nach Angaben von örtlichen Medien wurden mehrere Personen verletzt.

Die Stürmung des Parlaments ist eine weitere Eskalation des seit Monaten andauernden politischen Konflikts in dem Land.