Geheimer Raketentest von Amazon-Gründer Jeff Bezos angeblich geglückt

Start einer super geheimen Rakete an einem super geheimen Ort irgendwo im Westen des US-Bundesstaats Texas.

Das amerikanische Unternehmen „Blue Origin“ hat am Dienstag diese Bilder vom Testlauf einer neuartigen Trägerrakete veröffentlicht. Der Abschuss habe bereits am Montag stattgefunden, so der Chef der Firma, Amazon-Gründer und Präsident Jeff Bezos.

Völlig unbeschadet sei die Rakete von ihrem Ausflug an die Grenze zwischen Erdatmosphäre und Weltraum in 100 Kilometer Höhe zurückgekehrt – und das wäre in der Tat eine Sensation. Denn bisher konnte Raketen nur als Wegwerfartikel dienen. Die kontrollierte Landung einer intakten Rakete, das wäre neu.

Uns so geht’s: Die Passagierkapsel landet als erstes.

Hinterher kommt dann die Rakete selbst, die nach ihrem Einsatz sicher auf der Erdoberfläche aufsetzt.

Die Rakete könnte Güter oder auch – so zeigt es eine Blue-Origin-Animation – abenteuerlustige, zahlende Passagiere befördern, die Lust auf ein paar Minuten Schwerelosigkeit haben.

Auch andere Unternehmen arbeiten an der Entwicklung wiederverwendbarer Raketen, so etwa SpaceX des Milliardärs Elon Musk, der bereits im Auftrag der NASA konstruiert.

Mit dem Raketenstart von Texas dürften Jeff Bezos und sein Team ein klein wenig aufgeholt haben.