Frankfurt am Main: Erfolgreiche DFB-Elf zurück in Deutschland

Um 12.00 Mittags verließen die Helden von St.Petersburg die Lufthansa-Maschine in Frankfurt am Main und zeigten sich mit dem Siegerpokal. Nach einem hart umkämpften Spiel hatte das junge Team von Bundestrainer Joachim Löw im Finale des Confederations Cups in Russland Chile mit 1:0 bezwungen.

Ein Erfolg, mit dem vor dem Turnier kaum ein Experte gerechnet hatte. Und eine Premiere: Bisher hatte Deutschland noch nie beim Confed Cup gewonnen.

Zahlreiche Sonnenbrillen deuteten darauf hin, dass die Spieler ihren Triumph in der Nacht ausgiebig gefeiert hatten.

Nun freuen sich die meisten auf ihren kurzen aber wohlverdienten Urlaub.

Viele von ihnen – da sind sich die Experten einig – haben sich auch für eine Nominierung für die WM im kommenden Jahr in Russland empfohlen. Bundestrainer Joachim Löw hat nun die Qual der Wahl. Neben den etablierten Stars, sind auch die Confed-Cup-Gewinner und die Europameister von der U21 in den Fokus gerutscht.

Der umstrittene Confed Cup in Russland, das hatten die Verantwortlichen vom DFB mehrfach betont, hat sich für den deutschen Fußball gelohnt.