Fox News feuert Star-Moderator Bill O´Reilly

Mehrere Frauen hatten O´Reilly vorgeworfen, sie sexuell belästigt zu haben.

Der konservative US-Sender Fox News hat sich von seinem Star-Moderator Bill O´Reilly getrennt. Die Entlassung O´Reillys kam nach mehreren Berichten über sexuelle Übergriffe des Moderators, der das Gesicht einer der beliebtesten politischen Sendungen bei Fox war. Nach einer sorgfältigen Prüfung der Vorwürfe stimmen das Unternehmen und Bill O´Reilly überein, dass Bill O´Reilly nicht auf Fox News zurückkehren wird, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

Medienberichten zufolge hatte O´Reilly zuletzt die Unterstützung seines Chefs, des Medienmoguls Rupert Murdoch verloren. Zudem hatten zahlreiche Werbekunden sich geweigert, weiterhin Werbung im Umfeld von O´Reillys Fernsehshow zu schalten. Die Entlassung des Star-Moderators kam, nachdem ihn erneut frühere Fox-Mitarbeiterinnen beschuldigt hatten, sie sexuell belästigt zu haben. Zuvor war bekanntgeworden, dass im Zusammenhang mit ähnlichen Vorwürfen rund 13 Millionen Dollar Schweigegeld gezahlt worden waren. Es gab heftige Proteste gegen O´Reilly und gegen Fox News.

Der Moderator selbst bestreitet alle Vorwürfe und spricht von einer Verschwörung gegen sich. Zuletzt hatte er auch Unterstützung von US-Präsident Donald Trump bekommen.

Fox war in der Vergangenheit mehrfach wegen sexueller Übergriffe hochrangiger Mitarbeiter in die Schlagzeilen geraten.