Emma Watson präsentiert Bestseller-Verfilmung „The Circle“

Die Schauspielerin Emma Watson sieht Parallelen zu ihrem eigenen Leben.

Die junge Mae Holland, gespielt von Emma Watson, steigt bei dem weltweit dominierenden Internet-Unternehmen „Circle“ ein. Die Firma verknüpft sämtliche Daten ihrer Kunden und erstellt so von jedem eine Online-Identität. Durch technologischen Fortschritt soll eine völlige Transparenz geschaffen werden. Die Vorstellung komme nicht von ungefähr. Emma Watson sieht gewisse Parallelen zu ihrem eigenen Leben.

„Manchmal hat man das Gefühl, es kontrolliert mich, und nicht ich kontrolliere es. Es bekommt Macht über mein Leben, auf eine seltsame Weise. Ich habe das Gefühl, man sollte mehr Abstand zu dem Ganzen gewinnen. Besonders seit ich den Film gemacht habe.“

Die Arbeit wird bald zu Maes Lebensmittelpunkt. Sie ist begeistert von den Visionen des charismatischen Firmengründers Eamon Bailey, verkörpert von Tom Hanks.

„Es ist nicht völlig aus der Luft gegriffen. Es gibt eine Menge Wahres bei dieser Art von Unternehmensphilosophie, wie bei Circle. Jeder trägt dazu bei, das das auch funktioniert.“

Nur der mysteriöse Kalden, John Boyega, bringt Mae schließlich zum Stutzen. Er versucht sie zu warnen. „The Circle“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Dave Eggers aus dem Jahr 2013. Am 28. April 2017 kommt der Film in die US-amerikanischen Kinos, am 14. September läuft er in Deutschland an.