Ehe für alle – jetzt auch auf Malta

Viele Menschen feierten den Beschluss in der Hauptstadt Valletta.

Das Parlament in Malta hat am Mittwoch für die gleichgeschlechtliche Ehe gestimmt. Mit der Abstimmung hat Premierminister Joseph Muscat eines seiner Wahlversprechen eingelöst. Der Beschluss sei ein wichtiger Schritt für die Gleichberechtigung in seinem Land, sagte Muscat. Das neue Gesetz war von Mitgliedern aller Parteien unterstützt worden.

Viele Menschen feierten die Legalisierung: „Ich bin heute hier, um die Gleichstellung in der Ehe zu feiern. Das ist ein Riesenschritt für Malta.“

„Wir sind alle Menschen. Ich bin nicht homosexuell aber das macht keinen Unterschied. Ich könnte es ja sein, es ist egal. Wir feiern die Gleichstellung und wie feiern die Unterschiede. Wir feiern diesen Tag in der Geschichte Maltas. Er ist schön und voller Liebe.“

„Es ist ein schöner Grund zu feiern. Endlich kann jeder auf der gleichen gesetzlichen Grundlage heiraten.“

Das einst konservative und traditionell katholische Malta hatte in den letzten Jahren einige Gesetze modernisiert. So wurden 2011 Scheidungen erlaubt, seit 2014 gibt es die Lebenspartnerschaft.