Dortmund: BVB lässt sich nach DFB-Pokalsieg feiern

Jubel auf dem Schwarz-gelben Dortmunder Borsigplatz – zunächst nur über eine kleine Abkühlung bei hochsommerlichen Temperaturen. Die Tausenden Fans hielten wacker aus. Die Ankunft des DFB-Pokalsiegers hatte sich am Sonntag verzögert, erst am späten Nachmittag traf die Mannschaft hier im Schritttempo ein.

Im vierten Anlauf hatte Borussia Dortmund den Pott am Samstag mit einem 2:1 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Ein positiver Abschluss einer für den BVB und seine Fans durchwachsenen Saison.

DORTMUND FAN, MARCUS HERDER

„Nach fünf Jahren? Das muss so sein. Der gehört hier hin. Was sollen wir mit einer Salatschale? Da kann man kein Bier rein tun. Der Pott gehört hier hin, nicht die Salatschale.“

DORTMUND FAN, SASCHA MEIER

„Ja, gut was trinken, die Mannschaft feiern, den Verein feiern.“

Feiern ließ sich auch Trainer Thomas Tuchel noch einmal. Ob für ihn das Saisonende auch das Vertragsende bedeutet, darüber machte sich so mancher Fans seine eigenen Gedanken.

DORTMUND FAN, MARINA MANOS

„Ich denke mal, das war sein letztes Spiel für uns. Einerseits finde ich es schade, dass er geht, aber ich denke mal, nach Klopp hat er große Fußstapfen gehabt, in die er treten musste. Hat nicht so geklappt, war vielleicht nicht der richtige Trainer für so eine Mannschaft wie Dortmund.“

Nach dem Gewinn des Pokals stand Borussia Dortmund am Montag auch an der Börse hoch im Kurs: Die Aktien legten vorbörslich deutlich zu und waren mit Abstand größter Gewinner im SDax. Wenn auch nur vorrübergehend.