Die neue Anti-Terror-Einheit BFE+

Bundesinnenminister de Maiziere stellt neue Spezialeinheit BFE+ vor, die die GSG-9 im Kampf gegen den Terrorismus unterstützen soll.

Deutschland hat eine neue Sondereinheit. Offiziell heißt sie Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit plus – abgekürt BFE+ – und soll die bestehenden Einsatzkräfte bei der Terrorismusbekämpfung unterstützen. Das sei nötig, da Attentäter zunehmend Bombenanschläge, Sturmangriffe und Geiselnahmen kombinierten.

Die neue Einheit solle verhindern, dass Städte so für Tage lahmgelegt werden, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere: „Wir haben sehr tüchtige Bereitschaftspolizeien in Bund und Ländern und wir haben eine sehr tüchtige GSG-9, die Spezialzugriffe, besonders schwere Lagen bewältigen kann. Aber die Fähigkeitslücke zwischen der Bereitschaftspolizei und der GSG-9, die gab es und die schließen wir mit dem heutigen Tag.“

Am Mittwoch stellte der Bundesinnenminister die ersten 50 Beamten in den Dienst. Im nächsten Jahr sollen 200 weitere folgen. Die Polizisten müssen dazu eine achtwöchige Ausbildung durchlaufen, dann stehen sie auf Abruf bereit. Die neue Einheit verfügt über moderne Waffen, Wärmesichtgeräte und gepanzerte Fahrzeuge.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters