Der Konjunkturelle Aufschwung in Deutschland setzt sich fort

Als Garant für die positive Wachstumsprognose sieht die Bundesregierung in ihren Frühjahrsprojektionen die Binnenkonjunktur.

Rekordbeschäftigung, höhere Löhne, mehr Konsum: Der konjunkturelle Aufschwung in Deutschland setzt sich der Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries zufolge bis mindestens 2018 fort. Für das laufende Jahr hob sie am Mittwoch ihre Prognose für das Wachstum von 1,4 auf 1,5 Prozent an.

„Was auffällig ist, ist dass die internationalen Risiken die deutsche Wirtschaft relativ wenig beeinträchtigen und das führen wir darauf zurück, dass wir inzwischen doch eine solide Binnenwirtschaft haben. Es war ja in der Vergangenheit immer eher unser Thema, dass wir gesagt haben Deutschland hat keine so gute Binnenwirtschaft, die Deutschen sparen sehr gerne, das tun sie zwar nach wie vor auch noch, aber sie geben inzwischen auch gerne etwas mehr aus.“

Impulse werden zudem von der Bauwirtschaft erwartet, die von niedrigen Zinsen, der hohen Nachfrage nach Wohnungen und öffentlichen Investitionen profitiert. Auch die Exporte sollen angesichts der besseren Weltkonjunktur kräftiger zulegen.