Das schönste Abenteuer der Welt: Britin fliegt mit Doppeldecker von England nach Australien

Auf den Spuren von Flugpionierin Amy Johnson hat ein Britin nach drei Monaten Sydney erreicht.

Geschafft: Die britische Pilotin Tracey Curtis-Taylor hat mit ihrem historischen Doppeldecker Australien erreicht. Am Samstag landete die 53-Jährige auf dem Internationalen Flughafen von Sydney und beendete damit eine gut dreimonatige Reise, die im Oktober im britischen Farnborough begonnen hatte. Curtis-Taylor folgte mit ihrer Flugroute dem Vorbild ihrer Landsfrau Amy Johnson, die 1930 als erste Frau den Flug um die halbe Welt geschafft hatte.

„Man macht es doch, weil man in niedriger Höhe um die halbe Welt fliegt und dabei die berühmtesten Landschaften und Vegetation sieht. Man hat den besten Blick. Deshalb ist es das schönste Abenteuer der Welt. Kaum einer fliegt so, wie ich es getan habe.“

Für den etwa 22.000 Kilometer langen Flug brauchte die Boing Stearman Spirit of Artemis, Baujahr 1942, etwa 8000 Liter Flugbenzin. Jetzt wird die Maschine auseinandergebaut und per Schiff in die USA gebracht. Dort soll zu bei einer Jubiläumsfeier von Boing ausgestellt werden.