Champions League: Hoffenheim verliert gegen Liverpool

Nach dem 2:1-Sieg über Hoffenheim in der Qualifikation für die Champions League war Liverpool-Trainer Jürgen Klopp sichtlich beeindruckt von der Leistung des erst 18-jährigen Trent Alexander-Arnold:

O-Ton: „Also, ich finde, dass ein 18-Jähriger die Eier hat, in so einer Situation einen Freistoß reinzuschießen, rotzfrech, finde ich ehrlich gesagt erstaunlicher als das ein 18-Jähriger durchaus noch Schwächen hat im Verteidigen. Und die hat er, das macht ja nichts. Also deswegen ist es trotzdem für uns ein wichtiger Spieler.“

Auch sonst lief es am Dienstag Abend gut für die Engländer: Zunächst hatte Hoffenheim einen Elfmeter verschossen. Und erst ein Eigentor von Harvard Nordtveit ermöglichte Liverpool den Sieg.

Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann jedenfalls wollte in seinem Fazit seine Mannschaft nicht als die schwächere sehen:

O-Ton: „Die Haltung wird genau die Gleiche sein. Wir gehen voller Selbstvertrauen dahin, voller Mut dahin, auch befreit in den Köpfen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und werden auch in Liverpool ein gutes Spiel machen. Das kann ich Ihnen versprechen.“

Hoffenheim steht zum ersten Mal in einer Champions League-Qualifikation und will mit einem Sie im Rückspiel am 28. August in Liverpool in die Gruppenphase einziehen.