Behörden: Gehen von 79 Toten bei Großbrand in London aus

Bilder aus dem Inneren des ausgebrannten Hochhauses, die die Behörden nun veröffentlicht haben: Von den 24 Stockwerken ist wenig übriggeblieben. Nach dem Großbrand in London gehen die Behörden jetzt von mindestens 79 Todesopfern aus, wie Polizeichef Stuart Cundy am Montag sagte:

„Nun mag sich auch diese Zahl von 79 noch ändern. Ich glaube, da kann es Menschen gegeben haben, die in dem Hochhaus waren, und bisher hat sie noch keiner als vermisst gemeldet. Weil man noch nicht bemerkt hat, dass die dort waren in jener Nacht. Andererseits mag es auch Leute gegeben, denen die Flucht aus dem Feuer geglückt ist und die bisher, warum auch immer, weder Familie noch Freunden noch der Polizei Bescheid gegeben haben, dass sie in Sicherheit sind.“

Am Wochenende war noch von 58 Toten die Rede gewesen. Fünf der Menschen seien bisher formal identifiziert worden, sagte Polizeichef Cundy.

Die Regierung von Premierministerin Theresa May und bestimmte Behörden stehen wegen der Katastrophe unter Druck. Ihnen wird vorgeworfen, Kritik und Ratschläge nach einem Brand 2013 ignoriert zu haben.