Argentinien: Polizei entdeckt Nazi-Sammlung

Ein Sammler in Argentinien hatte mehr als 70 Gegenstände in einem geheimen Raum aufbewahrt.

Die Polizei in Argentinien hat in einem Haus in Buenos Aires eine umfangreiche Sammlung von Gegenständen aus der Nazizeit sichergestellt. Darunter eine Hitler-Büste und Geräte zur Rassenbestimmung.

Nach Behördenangaben befand sich die Sammlung in einem Raum, der über eine Geheimtür hinter einem Buchregal zugänglich war. Insgesamt stellten die Beamten mehr als 70 Gegenstände sicher.

Sie sollen nun dem Holocaust Museum in Buenos Aires zur Verfügung gestellt werden. Historiker sollen klären, wie die Gegenstände nach Argentinien gekommen sind.

Nach Ende dem der Naziherrschaft 1945 waren zahlreiche Nationalsozialisten nach Südamerika geflüchtet. Darunter auch hohe Funktionäre wie der SS-Offizier Adolf Eichmann und der KZ-Arzt Josef Mengele.