Anschläge in London: Theresa May – Gemeinsam werden wir unsere Feinde besiegen

In einem Statement erklärt Großbritanniens Premierministerin, dass es einen neuen Trend gebe, bei dem Terror noch mehr Terror hervorrufe. Man dürfe deshalb nicht länger so tun, als könne alles so weitergehen wie bisher.

Bei Anschlägen in der Londoner Innenstadt sind am Samstagabend mehrere Menschen ums Leben gekommen, Dutzende weitere wurden verletzt. Einige von ihnen schwer. Sie schweben noch in Lebensgefahr. Die drei Attentäter wurden der Polizei zufolge erschossen. Die Ermittlungen nach Hintergründen oder möglichen Verbindungen laufen auf Hochtouren.

Am Sonntagmittag trat Großbritanniens Premierministerin Theresa May nach einer Sitzung des Krisenstabes in London für ein Statement vor die Presse.

Sie sagte, dass die drei jüngsten Anschläge in Großbritannien nicht direkt miteinander verknüpft seien. Es gebe aber einen neuen Trend, bei dem Terror noch mehr Terror hervorrufe. Man dürfe deshalb nicht länger so tun, als könne alles so weitergehen wie bisher. Sie schloß mit einem Aufruf an alle Bürger Großbritanniens:

„Die Antwort unseres Landes muss sein, wie immer, wenn wir von Gewalt bedroht wurden, dass wir zusammenstehen müssen. Und gemeinsam werden wir unsere Feinde besiegen.“

Der wegen des Anschlags unterbrochene Wahlkampf werde am Montag weitergehen, sagt May zuvor. Und die Unterhauswahl werde am Donnerstag, den 8. Juni wie geplant stattfinden.