Abschied in Berlin: Kirche und Politik würdigen Alt-Kanzler Helmut Kohl

In Berlin hat am Dienstagmorgen eine Totenmesse für Helmut Kohl stattgefunden, zu der vor allem Bundestagsabgeordnete eingeladen waren.

Erschienen waren auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der Gedenkgottesdienst für den verstorbenen Altkanzler Kohl wurde auf Initiative von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU und in Abstimmung mit Kohls Witwe Maike Kohl-Richter in der Hedwigskathedrale abgehalten. Zelebriert wurde die Messe von Prälat Karl Jüsten.

Die offizielle Würdigung Helmut Kohls soll später in Straßburg und Speyer stattfinden.

Regiert hatte Kohl übrigens nur in Bonn, denn der Bundestag zog erst 1999 nach Berlin, und da hatte Kohl das Kanzleramt bereits an Gerhard Schröder (SPD) abgegeben.