Abgesoffen: Bayrisches Dorf komplett überflutet

Im bayrischen Ort Otting geht es sonst eher beschaulich zu. Doch am Dienstag war für die 800 Seelen Schluss mit der Ruhe. Unwetter hatten für starken Niederschlag und damit für Fluten gesorgt, die zahlreiche Keller fluteten. Die Schäden sind noch nicht bezifferbar.

Schwere Unwetter haben am Dienstag für Schäden im bayrischen Landkreis Donau-Ries gesorgt und besonders das Örtchen Otting getroffen. Die 800 Einwohner wurden von der Geschwindigkeit und Menge des Wassers überrascht.

„Alles zugelaufen…“

Innerhalb von einer Stunde fielen in Otting über 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Anwohner berichten von ausgelaufenen Heizöltanks, überfluteten Wohnungen und über 80 versunkenen Kellern. Die Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden.

Am Mittwochmorgen wurden die Unwetterwarnungen für die Region Schwaben und Oberbayern aufgehoben.