A9 in Bayern: Reisebus brennt nach Unfall komplett aus

Nach einem schweren Unfall mit einem Lastwagen auf der A9 in Oberfranken ist ein Reisebus in Brand geraten.

Laut Polizei war der Reisebus kurz nach 7 Uhr am Montagmorgen bei sich stauendem Verkehr auf einen vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren. Kurs darauf sei der Bus in Flammen aufgegangen.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Rettungsdienste, Feuerwehren, Technischem Hilfswerk und der Polizei Oberfranken sind vor Ort.

Anna Höfer von der Polizeidirektion Oberfranken:

„Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich 46 Fahrgäste und zwei Fahrer in dem Bus befunden. Derzeit werden 31 Personen von dem Rettungsdienst behandelt. Es sind auch mehrere Rettungshubschrauber hier vor Ort. Zu dem Verbleib dieser anderen Personen laufen derzeit die Ermittlungen.“

Bei dem Unfall Nahe Stammbach soll es auch mehrere Schwerverletzte gegeben haben. Die Polizei wollte nicht ausschließen, dass es Todesopfer gegeben hat. Die A9 wurde in beiden Richtungen komplett gesperrt.